Willkommen auf der Website der Baar Feuerwehr



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
 

Fotogalerie

Alarmhauptübung 2006

Am Mittwoch, 11. Oktober wurde die Kommandogruppe der Feuerwehr Baar mit folgender Meldung alarmiert: "Schwerer Verkehrsunfall in der Gulmatt, mit PKW, sowie Havarie mit Hubstapler. Es sind Fässer mit Chemikalien umgestürzt und drohen auszulaufen."

Die Kommandogruppe verlangte von der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei ein mittleres Aufgebot, sowie ein Aufgebot der Chemiewehr FFZ. Auf dem Schadenplatz angekommen, bot sich mir als Einsatzleiter folgende Situation: Bei der Einfahrt zur Gulmatt befand sich ein PKW auf dem Dach liegend sowie eine verletzte Person in unmittelbarer Nähe. Im oberen Bereich der Einfahrt stand ein Zisternenanhänger. Dahinter war ein Lieferwagen zu sehen. Nach Aussage des Chauffeurs ist beim Beladen des Lieferwagens der Hubstapler umgekippt und es sind diverse Fässer mit Chemikalien auf die Strasse gestürzt.

Der Einsatzleiter ordnete daraufhin folgende Sofortmassnahmen an:

- Aufgebot Rettungsdienst Zug (RDZ)
- Absperren / Zutritt verhindern / Zündquellen fernhalten
- Verkehrsumleitung zur Sicherung des Schadenplatzes
- Atemschutzeinsatz mit Auftrag Rekognoszierung / Bergen von evtl. weiteren verletzten Personen

Nach Eintreffen der Chemiewehr FFZ erfolgte ein Übergaberapport sowie die Übergabe der Einsatzleitung an Markus Pfiffner (Kdt FFZ). Dieser leitete sofort die nötigen Chemiewehrmassnahmen ein: Einrichten von Zone 1 und 2, Stofferkennung, Abdichten und Auffangen, Messen, u.s.w.

Die Feuerwehr Baar befasste sich mehrheitlich mit folgenden Aufträgen:

- Wassertransport (ab Hydrant Kompostieranlage Allmig)
- Aufbau eines dreifachen Brandschutzes
- Unterstützung der Chemiewehr mit Atemschutz-Geräteträgern
- Einrichten und Unterhalten der Verwundetensammelstelle
- Verletztentransport vom Schadenplatz zur Verwundetensammelstelle
- Aufrechterhaltung der Verkehrsumleitung

Leider fand nach Übungsabbruch keine Übungsbesprechung statt, womit ein genaueres Feedback an unsere Mannschaft nicht möglich ist. Es wird ein Bericht zu Handen der Kommandos erfolgen. Erwähnt wurde lediglich, dass die Leistungsnormen erfüllt und die Arbeiten professionell ausgeführt worden sind. Der Zeitaufwand für die Rekognoszierung wurde als zu hoch bewertet. Erfreulich ist, dass die Zusammenarbeit zwischen FFZ, Feuerwehr Baar und RDZ hervorragend klappte.

Ich danke allen beteiligten Personen für ihren Einsatz und hoffe, zu einem späteren Zeitpunkt doch noch ein Feedback geben zu können.

Der Einsatzleiter: Bruno Hensler


 

Zurück zur Albenübersicht

Sitemap