Willkommen auf der Website der Baar Feuerwehr



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
 

Fotogalerie

Feuerwehr Triathlon WM in Lausanne

Als im April ein Email verschickt wurde mit der Ausschreibung zur 1. Feuerwehr Triathlon Weltmeisterschaft in Lausanne, habe ich mich einmal spontan angemeldet. Es war von mir schon immer ein Traum gewesen, irgendwo einmal an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen und einen Triathlon zu absolvieren. Nachdem ich alle Formalitäten erledigt hatte, fing ich mit dem Training an. Nebst dem Training selber musste ich mir auch noch einige Sachen wie ein Rennvelo oder einen Schwimmanzug besorgen.

Mit gemischten Gefühlen fuhr ich am Freitag 25. August 2006 frühmorgens nach Lausanne. Um 11.00 Uhr wurden die Athleten vom Organisationskomitee im Olympischen Museum begrüsst und uns wurden die wichtigsten Informationen mitgeteilt. Insgesamt waren beim Feuerwehr Triathlon 190 Wettkämpfer aus ca. 20 verschiedenen Nationen angemeldet. Wahrscheinlich war ich aber der einzige, der kein Berufsfeuerwehrmann ist und vorher noch nie einen Triathlon absolviert hatte. Nebst der Feuerwehr standen auch die Titelkämpfe der Polizei und der Universitäten an diesem Wochenende auf dem Programm. Eine Woche später sind dann die Weltmeisterschaften der Elite in Lausanne.

Am Nachmittag war um 16.30 Uhr die Eröffnungsfeier mit Einlauf aller Wettkämpfer, geordnet nach den verschiedenen Nationalitäten. Nach einigen Ansprachen und dem Gelöbnis der Athleten, fair und ohne Doping am Wettkampf mitzumachen, bin ich noch die Velostrecke abgefahren.

Der Start zum Schwimmen am Samstag morgen erfolgte um 08.50 Uhr. Das Wetter war hervorragend, doch der Genfersee war an diesem Morgen ziemlich unruhig. Auf den 1500 Metern im Wasser war es bei diesen Wellen ziemlich schwierig, einen Rhythmus zu finden. Noch schwieriger war es aber, die Orientierung zu behalten, und so bin einige Male von der idealen Linie abgekommen. Mit einer Zeit von 34 Minuten bin ich im Ziel angekommen und war froh, diesen Teil des Triathlon absolviert zu haben.

Die nächste Disziplin waren die 40 Kilometer auf dem Velo. Da es in der Stadt Lausanne überall rauf und runter geht, war die Strecke recht anspruchvoll mit zum Teil Steigungen von über 10%. Wir mussten vier Runden von je 10 Kilometer absolvieren und ich habe von Anfang an einen guten Rhythmus gefunden und die Radstrecke in unter 90 Minuten absolviert.

Zum Abschluss standen noch die 10 Kilometer Laufen auf dem Programm. Die Strecke war wunderschön, direkt am See angelegt. Die vier Runden konnte ich gleichmässig absolvieren und beendete die Laufstrecke in 53 Minuten.

Mit einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 7 Minuten habe ich meinen ersten Triathlon beendet und war stolz, den gesamten Wettkampf ohne grössere Probleme absolviert zu haben. Mit diese Zeit erreichte ich den 29. Rang in meiner Kategorie.


 

Zurück zur Albenübersicht

Sitemap